2010/06 Der Junggesellenabschied von Günter Retsch mit 4 Freunden, in Santa Pod/England, führt zu dem Wunsch, erneut gemeinsam ein Speed-Projekt zu stemmen. Inspiriert durch den Film "mit Herz und Hand" (OT: The worlds fastet Indian) folgt die Entscheidung den schon bestehenden Ducati-Dragster, aus alten Tagen, für einen Weltrekordversuch auf dem berühmten Salzsee in Bonneville Utah/USA, erneut auferstehen zu lassen und umzubauen.

 

Team Februar 20...
Team Februar 2011 Team Februar 2011
Team März 2011
Team März 2011 Team März 2011
teambildpresse2
teambildpresse2 teambildpresse2

 

Das Projekt ist geboren: "The worlds fastet Ducati"

 

Die Transformation "first asphalt - now salt" startet.

 

Die Zeit die zur Umsetzung verbleibt "20 Monate".

 

20120709b
20120709b 20120709b
20120709c
20120709c 20120709c
20120709d
20120709d 20120709d

 

 

Auf dem legendären Bonneville-Salzsee in Utah/USA finden jedes Jahr große Speed-Meetings statt. Hier werden legendäre Geschwindigkeitsweltrekorde aufgestellt. Das Ziel des nowsalt-Teams - mit einer modifizierten Turbo-Ducati verschiedene Rekorde zu brechen:

 

 

- Neuer AMA und FIM Rekord in unserer Klasse (165 mph / 264 km/h) aufstellen

- Mitglied im "200-miles-club" werden

- Weltschnellste Land Speed Zweizylinder-Ducati bauen

 

 

06032011244
06032011244 06032011244
06032011245
06032011245 06032011245
img_7651
img_7651 img_7651

201207071
201207071 201207071
201207072
201207072 201207072
201207073
201207073 201207073

 

Das Reglement bestimmt die vorgegebene Teststrecke innerhalb einer bestimmten Zeit in beide Richtungen zu durchfahren, das Mittel aus beiden Läufen, stellt dann das erzielte Ergebnis dar.

 

 

nowsalt = The worlds fastet Ducati Projekt 2012

WAS - Land Speed Racing
WER - NowSalt-Team Achern
WARUM - Film "Mit Herz und Hand" anschauen
WO - Bonneville Salzsee in Utah, USA
WANN - 26. - 30. August 2012
BIKE - Ducati (916) 955 Turbo

KLASSE - APS/BG von 750-1000cm³

A = special construction / PS = partial streemliner /BG = blown gas

 

 

 

 

Burt Munro - der Auslöser zu nowsalt

Burt Munro (1899 - 1978) - eine wahre Geschichte
Zeitlebens war Burt Munro fasziniert vom Rausch der Geschwindigkeit: Als er sich 1920 seine leuchtend rote Indian Scout kaufte, war der damals 21-Jährige längst ein erfahrener Bastler, der seine Motorräder eigenhändig modifizierte und bei Rennen in seiner Heimatstadt Invecargill mitfuhr.

Die Indian Scout sollte Munro bis zu seinem Tod begleiten. Über ein halbes Jahrhundert lang nahm er immer wieder Verbesserungen an Motor und Getriebe vor, fertigte seine eigenen Ersatzteile und nahm weltweit an Rennen teil. Dabei stellte er immer wieder neue Geschwindigkeitsrekorde auf: Im Februar 1957 gelang ihm bei einem Strandrennen die neue neuseeländische Bestmarke von 211,44 km/h - eine Leistung, die er noch 1975, im Alter von Jahren 76 Jahren, auf 218,86 Stundenkilometer hochschraubte.

Weil es in seiner Heimat Neuseeland nur wenige Rennstrecken gab, die sich für ambitionierte Rekordversuche eigneten, sah sich Burt Munro ab Ende der 50er Jahre nach geeigneten Pisten im Ausland um. Ideale Bedingungen, um die Leistung seiner Indian voll ausreizen zu können, fand er schließlich auf dem Bonneville-Salzsee im US-Bundesstaat Utah. 1962 nahm er erstmals am alljährlichen Hochgeschwindigkeitsrennen teil - und feierte gleich einen triumphalen Sieg: Seine Indian erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 288 km/h und bescherte Munro damit einen neuen Weltrekord. In den folgenden fünf Jahren reist Munro immer wieder zum Bonneville-Rennen. 1967 gelang es ihm, seinen eigenen Rekord zu brechen - mit einem Rekordtempo von 295,43 km/h.

Burt Munro verstarb 1978 an den Folgen eines Herzinfarkts. Jahrzehntelang waren seine Leistungen nur einigen wenigen Motorradfans bekannt. Seit "Mit Herz und Hand" erfolgreich im Kino lief, ist er in seiner Heimat Neuseeland zu einer Art Nationalheld geworden.