Die wochenlangen Vorbereitungen für diesen Termin haben sich ausgezahlt. Die Ersatzverkleidung musste im Vorfeld komplett überarbeitet werden. Die beiden Hälften wurden zusammen laminiert und in einer neuen horizontalen Ebene getrennt, was die Montagefreundlichkeit wesentlich verbessert hat. Der Lufteinlass wurde neu modelliert und die mit Glasfasermatten geschaffenen Verbindungen verspachtelt und geschliffen. Für die Aufnahme im Windkanl mussten eigens Halteplatten an den Rahmen des Bikes geschweißt werden. Des weiteren wurden verstellbare Befestigungselemente hergestellt, die stabil mit den Platten verschraubt werden konnten.

windkanal1
windkanal1 windkanal1
windkanal2
windkanal2 windkanal2
windkanal3
windkanal3 windkanal3
windkanal4
windkanal4 windkanal4

Fasziniert von den Möglichkeiten des mit High-Tech ausgestatten Windkanals, erlebten wir, wie die Aerodynamik unserer Verkleidung Schritt für Schritt verbessert wurde. Der CW-Wert des Bikes wurde um satte 25% reduziert. Unser Dank gilt Heinz Herz und dem kompletten Team des Audi Windkanals für die sagenhafte Unterstützung und Arbeit!